BFS eröffnet Niederlassung in Garmisch-Partenkirchen

Mit einem Festtag hat BFS seinen neuen Standort eingeweiht: BFS ist jetzt auch in Garmisch-Partenkirchen offiziell vertreten. Zudem wurden auch die Europameister Jan Plieninger und Marc Stegmaier geehrt.

BFS hat seine Niederlassung Garmisch-Partenkirchen offiziell eröffnet. Von der Amselstraße 1a in Garmisch-Partenkirchen aus wird Niederlassungsleiter Andreas Boos die Kunden und Interessenten im Vertriebsgebiet Südost-Deutschland betreuen.

Andreas Boos ist bereits seit April 2017 BFS-Ansprechpartner in Garmisch-Partenkirchen, hatte seine Büro bisher aber bei der MAN nebenan. Der gelernte Bankkaufmann und studierte Diplom-Kaufmann ist seit vielen Jahren dem Thema Lkw eng verbunden. Er berät in allen Fragen der Vermietung und sonstigen Geschäftsflottenlösungen, auch Unternehmen und Interessenten aus dem nahen Österreich gehören zum Kundenkreis der BFS Garmisch-Partenkirchen. Die neue BFS-Niederlassung arbeitet eng mit der MAN-Werkstatt Garmisch-Partenkirchen zusammen, die sich direkt neben der BFS-Niederlassung befindet. Das zeigte sich auch bei Feier: Die MAN-Belegschaft kam geschlossen zum Weißwurstfrühstück.

Zur Einweihung kamen zahlreiche geladene Gäste, darunter auch Holger Mandel, Vorsitzender der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH. Ein zweiter Programmpunkt war die Feier des EM-Titels des BFS Trucksport Teams, bestehend aus Jan Plieninger und Marc Stegmaier, auf der auf 1705 Meter Höhe gelegenen Hochalm. Gleich drei MAN-Fahrzeuge hatte BFS mit auf die Hochalm gebracht. Auf schmalen Wegen ging es bergauf, wobei ein Höhenunterschied von rund 1000 Metern zu überwinden war. Ein dritter Programmpunkt an diesem Tag war die Aufnahme von Hermann Stegmaier in den Wirtschaftssenat des Landes Baden-Württemberg.

Auf Einladung von Andreas Boos war auch Pfarrer Josef Konitzer gekommen. Der Geistliche segnete das BFS-Gebäude und erinnerte daran, dass es bei allen Geschäften immer um den Menschen und dessen Wohl geht.

 

Die neue BFS-Niederlassung Garmisch-Partenkirchen.
Die Belegschaft von MAN kam zum Weißwurstfrühstück und brauchte dazu nur ein paar Schritte zurücklegen. Im Hintergrund ist die MAN-Werkstatt zu sehen.
Die Europameister Jan Plieninger und Marc Stegmaier vor der BFS-Niederlassung Garmisch-Partenkirchen.
Die Zugspitze, der höchste Berg Deutschlands, war in Sichtweite.
Im Konvoi mit drei Fahrzeugen ging es auf die Hochalm auf 1705 m Höhe. Die Auffahrt, bei der 1000 m Höhenunterschied zu überwinden waren, dauerte rund 45 Minuten und führte über schmale Wege.
Die Festgesellschaft auf der Hochalm. Ein Teil der Gäste war per Seilbahn und Gondel angereist.
Jan Plieninger, Holger Mandel, Vorsitzender der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, und Marc Stegmaier.
Das Wetter passte perfekt zum Anlass: Die Sonne lachte den ganzen Tag über.
Drei MAN auf der Hochalm, darunter der blaue EM-Truck.
Der Ausblick lohnte sich ...
... die Bergkulisse von der Hochalm aus war grandios.
Die Hochalm, wie sie aus der Vogelperspektive bzw. aus der Seilbahngondel zu sehen ist.
Ein Geschenk von Tröger für die Europameister.
Andreas Boos, BFS-Niederlassungsleiter in Garmisch-Partenkirchen, und Pfarrer Josef Konitzer, der das neue BFS-Domizil segnete.
Ehrengast war auch der ehemalige Wirtschaftsminister von Baden-Württemberg, Dr. Walter Döring (links, sitzend). Er nahm Hermann Stegmaier in den Wirtschaftssenat auf.
Gastgeber Hermann Stegmaier, Geschäftsführer von BFS.
Erstmals präsentierte BFS den neuen Event-Trailer.
So sieht der Event-Trailer aus, wenn keine Gäste da sind. Er kann bei BFS gemietet werden.

Diese Website nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu „Datenschutz“. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte „Ok, einverstanden“.

Datenschutz
Ok, verstanden